Ryan Smyth beendet seine Karriere

Ryan Smyth beendet nach 19 Saisonen in der National Hockey League seine Karriere. Der Stürmer gewann Olympia-Gold 2002 und stand 2006 im Stanley-Cup-Finale.

Ein wahrer NHL-Veteran wird nach dieser Saison seine Karriere beenden. Edmonton-Oilers-Stürmer Ryan Smyth kehrt dem aktiven Sport nach 19 Jahren in der NHL den Rücken.

Der 38-jährige Kanadier spielte 15 Saisonen für die Oilers, dazu noch bei den Islanders, Colorado und Los Angeles. Insgesamt konnte er in 1362 Spielen 901 Punkte (414 Tore) sammeln.

Ein Stanley-Cup-Triumph blieb dem Olympia-Goldmedaillen-Gewinner von 2002 aber verwehrt. 2006 scheiterte er mit Edmonton im Finale an Carolina.