IIHF sperrt Letten 18 Monate

Der Internationale Eishockeyverband sperrt den lettischen Nationalteamspieler Vitalijs Pavlovs, der bei Olympia eine positive Dopingprobe abgegeben hat, für 18 Monate.

Knapp zwei Monate nach Ende der Olympischen Spiele spricht der Internationale Eishockeyverband seine Strafe gegen Vitalijs Pavlovs aus.

Der lettische Nationalteamspieler lieferte in Sotschi eine positive Dopingprobe ab und wird dafür vom IIHF für 18 Monate gesperrt. In seinem Urin waren vor dem Viertelfinale gegen Kanada Spuren der verbotenen Stimulanz Methylhexanamin entdeckt worden.

Das Mittel stammt laut IIHF aus Nahrungsergänzungsmitteln, die der Teamarzt von Dynamo Riga Pavlovs empfohlen hatte.