Weißrusse positiv getestet

Der weißrussische Nationalteamspieler Andrej Michaljou gab eine positive Dopingprobe ab und wird vorläufig auf allen Ebenen suspendiert.

Andrej Michaljou wird in naher Zukunft kein Spiel mehr in der russischen KHL für Dinamo Minsk absolvieren.

Der Stürmer, der auch für die weißrussische Nationalmannschaft spielt, gab beim olympischen Qualifikationsturnier am 8. Februar in Dänemark eine positive Dopingprobe ab. Dem 35-Jährigen wurde wurde die verbotene Substanz Methylhexaneamin nachgewiesen.

Bis der Fall vollkommen geklärt ist, suspendiert der Internationale Eishockeyverband (IIHF) den Angreifer für alle Länder- und Vereinsspiele.