Schützenfest gegen Bulgarien

Die österreichische Nationalmannschaft zog am Donnerstagabend bei der IIHF InLine Hockey Weltmeisterschaft in Deutschland souverän in das Halbfinale der Division I ein. Gegen Bulgarien gab es ein 21:2-Schützenfest.

Die österreichische InLine-Hockey-Nationalmannschaft hielt am Donnerstagabend die Chancen auf den Aufstieg in die Top Division am Leben. Bei der IIHF Weltmeisterschaft in Dresden/Deutschland gewann Österreich im Viertelfinale der Division I gegen Bulgarien mit 21:2 und steht damit unter den besten vier Mannschaften dieser Leistungsklasse.

Es war bereits von der Papierform her ein ungleiches Duell zu erwarten, nachdem die Österreicher alle drei Vorrundenspiele gewonnen hatten und die Bulgaren in ihren drei Einsätzen keinen einzigen Treffer erzielen konnten. Dementsprechend früh fiel auch die Entscheidung in diesem Viertelfinale, nachdem es bereits nach dem ersten Viertel 6:0 für Österreich stand.

Die erfolgreichsten Torschützen der heimischen Auswahl waren Christian Haidinger, Christoph Draschkowitz und Patrick Fichtner mit jeweils drei Toren. Zudem war jeder österreichische Feldspieler am Ende in der Scorerliste zu finden.

Am Freitag trifft die Mannschaft von Trainer Andreas Wanner im Spiel um den Finaleinzug auf Ungarn, das man vor zwei Tagen 4:3 schlagen konnte.

Spielplan - Vorrunde
Sonntag, 2. Juni, 15:00 Uhr
Österreich - Japan 5:1 (1:0,3:0,0:1,1:0)
Tore: Dolezal (5., 23.), Lange (13./PP), Bischofberger (18./PP), Niec (42.) bzw. Tsuchimoto (31./SH)
Strafminuten: 13,5 bzw. 9

Montag, 3. Juni, 15:00 Uhr
Österreich - Argentinien 6:1 (1:0,4:1,0:0,1:0)
Tore: Bischofberger (3., 15., 47.), Niec (16.), Riener (22.), Lange (23.) bzw. Chiaravalloti (18./PP)
Strafminuten: 3 bzw. 1,5

Dienstag, 4. Juni, 19:00 Uhr
Österreich - Ungarn 4:3 (2:1,0:0,2:1,0:1)
Tore: Niec (6.), Bischofberger (10.), Dolezal (31.), Lange (35.) bzw. Bartalis (3.), Fekecs (29.), Kiss (41.)
Strafminuten: je 4,5

Spielplan - Play-off
Donnerstag, 6. Juni, 19:00 Uhr
Österreich - Bulgarien 21:2 (6:0,5:1,2:0,8:1)
Tore: Dolezal (1.), Petrik (2.), Haidinger (6., 10., 45.), Bischofberger (12.), C. Draschkowitz (12., 21., 47.), Gruber (19.), Riener (22., 45.), Lange (24., 46.), Fichtner (24., 40., 45.), Spannring (32.), L. Draschkowitz (35., 39.), Niec (47.) bzw. Nikolov (20., 43.)
Strafminuten: 4,5 bzw. 0

Freitag, 7. Juni, 19:00 Uhr
Österreich - Ungarn

Samstag, 8. Juni, TBA
Österreich - TBA

Offizielle Website der IIHF InLine Hockey Weltmeisterschaft