Vienna Capitals scheitern an Lulea

Die UPC Vienna Capitals unterliegen im Halbfinale der European Trophy Lulea Hockey aus Schweden mit 0:2 und scheiden damit aus.

Für die UPC Vienna Capitals ist im Halbfinale der European Trophy Endstation. Nach dem Erfolg über die Eisbären Berlin müssen sich die Wiener in Kagran dem schwedischen Vertreter Lulea Hockey mit 0:2 (0:0,0:0,0:2) geschlagen geben.

Nach zwei torlosen Dritteln bricht Lukas Kilström (46.) den Bann, ehe Toni Koivisto (58.) in der Schlussphase den Endstand besorgt.

Bei den Capitals fasst Gratton eine Spieldauerdisziplinarstrafe aus. Im Finale am Sonntag trifft Lulea auf den Sieger aus Tappara gegen Färjestad.