Pinter hofft auf Comeback

Philipp Pinter von den UPC Vienna Capitals hofft nach seiner Augenverletzung auf einen Einsatz am Donnerstag in der European Trophy gegen die Eisbären Berlin.

Am Donnerstag treffen die UPC Vienna Capitals im Rahmen des "Red Bulls Salute" auf die Eisbären Berlin.

Beim deutschen Meister ist man vor allem auf die beiden Superstars aus der National Hockey League, Claude Giroux und Daniel Briere, gespannt. In den Reihen der Wiener hofft Philipp Pinter nach seiner Augenverletzung auf ein Comeback.

"Nur wenn es da keine Komplikationen gibt, kann ich wieder voll einsteigen. Vielleicht geht sich das Spiel gegen die Eisbären Berlin aus. Es wäre schade, wenn ich das verpassen würde", erklärt der Stürmer.

Head Coach Tommy Samuelsson hat aufgrund der vielen Spiele in den vergangenen Tagen die Intensität im Training reduziert. "Es ist nicht einfach, die Akkus in kurzer Zeit immer wieder voll zu bekommen. Ich muss den Jungs auf der einen Seite Zeit zum Regenerieren geben, auf der anderen Seite darfst du den Rhythmus und den Biss nicht verlieren."