VSV engagiert Rob Daum

Der EC Panaceo VSV angelt sich einen früheren Meistermacher als neuen Trainer. Der EC-KAC plant bereits für die nächste Saison.

Erste Bank Eishockey Liga

Der EC Panaceo VSV hat einen prominenten Nachfolger für den entlassenen Head Coach Jyrki Aho gefunden. Die Kärntner geben die Verpflichtung von Rob Daum bekannt. Der frühere Meistercoach der Black Wings Linz unterschreibt einen Vertrag bis zum Ende der Saison.

Der 62 jährige Kanadier wird am Donnerstag in Villach eintreffen. "Rob Daum ist ein absoluter Eishockey-Fachmann und hervorragender Taktiker, der die Liga bestens kennt und enorme internationale Erfahrung aufweisen kann. Ich bin froh, dass wir ihn für den VSV gewinnen konnten und bin überzeugt, dass wir gemeinsam die Play-offs erreichen werden", erklärt Sportvorstand Gerald Rauchenwald.

Meister EC-KAC vermeldet die ersten Vertragsverlängerungen für die Saison 2020/21. Johannes Bischofberger setzt seine Unterschrift unter ein Arbeitspapier, das für zwei weitere Jahre bis April 2022 gilt. Der 25-jährige linke Flügelstürmer aus Vorarlberg bestritt am Sonntag beim 3:2-Sieg gegen die Vienna Capitals sein 200. Liga-Spiel.

Bischofberger wechselte im Sommer 2016 nach Klagenfurt und verbuchte in bislang 210 Bewerbspartien 121 Scorerpunkte (54 Tore, 67 Assists). "Johannes Bischofberger hat in seinen knapp vier Jahren beim Verein durchwegs starke Leistungen gezeigt, sein Speed gepaart mit seinem Spielwitz und seiner oft unterschätzten defensiven Zuverlässigkeit machen ihn zu einem kompletten Spieler, der ein sehr wertvoller Teil unserer Mannschaft ist", zeigt sich General Manager Oliver Pilloni über die Vertragsverlängerung erfreut.

Nach Bischofberger unterschreibt 24 Stunden später Stürmerkollege Thomas Hundertpfund ein neues Arbeitspapier beim EC-KAC bis zum Ende der Saison 2021/22. Der Mittelstürmer, der aktuell seine 13. Spielzeit bei den "Rotjacken" bestreitet und mit 30 Zählern (12 Tore, 18 Assists) die teaminterne Scorerwertung der Saison anführt, hält in Klagenfurt bei 667 Bewerbsspielen. Dabei verbuchte der 30-jährige Eigenbauspieler aus Klagenfurt bislang 308 Punkte (113 Tore, 195 Assists) für Rot-Weiß und bilanziert mit +88 in der Plus/Minus-Wertung.