Text: LAOLA1.at , Foto: GEPA

Lamoureux wechselt nach Salzburg

Goalie Jean-Philippe Lamoureux verlässt die spusu Vienna Capitals. Innsbruck und Linz schlagen auch zu.

Die spusu Vienna Capitals verlieren Torhüter Jean-Philippe Lamoureux an einen Konkurrenten. Der 34-jährige US-Amerikaner wechselt von den Wienern zu Red Bull Salzburg. "Ich freue mich auf die neue Aufgabe und will mit meinem neuen Team um die Meisterschaft spielen", sagt Lamoureux. Dessen Landsmann Steve Michalek hat bei den "Bullen" keine Zukunft mehr. Für Lamoureux, der mit den Capitals zuletzt im Finale stand, ist es bereits seine dritte Station in Österreich, nachdem er zuvor auch schon für Villach das Tor gehütet hatte.

Die EHC Liwest Black Wings Linz verstärken ihr Team für die kommende Saison mit Justin Florek. Der US-amerikanische Stürmer kommt aus der Deutschen Eishockey-Liga von den Iserlohn Roosters, bei denen er zuletzt Kapitän war. Der 29-jährige hat auch zehn NHL-Spiele aufzuweisen: 2010 wurde er in der fünften Runde des NHL-Drafts von den Boston Bruins gezogen und erzielte insgesamt zwei Tore und einen Assist. Dazu kommen 399 Einsätze in der AHL. Florek kann sowohl am Flügel als auch auf der Mittelstürmerposition eingesetzt werden.  

Der HC TWK Innsbruck holt mit Tyler Cuma einen bekannten Verteidiger an den Inn. Der 29-Jährige gebürtige Kanadier besitzt einen österreichischen Pass und gilt somit nicht als Importspieler. "Wir müssen mit unseren Mitteln schlau agieren und auch den ein oder anderen Coup landen", gab Head Coach Rob Pallin bereits vor einigen Wochen aus. "Mit Cuma glauben wir, dass wir diese Fähigkeiten gefunden haben. Dass er nicht als Import gilt, ist natürlich ein weiteres Plus für uns."

Punkteliste der Erste Bank Eishockey Liga