Text: LAOLA1.at, Foto: GEPA Pictures

VSV trennt sich von Rob Flick

Die Villacher reagieren auf interne Differenzen.

Erste Bank Eishockey Liga

Der VSV trennt sich mit sofortiger Wirkung von Rob Flick.

Begründet wird diese Maßnahme mit unterschieldichen Auffassungen über Einsatz, Verhalten und Leistung im Spiel.

"Differenzen zwischen Flick, Mannschaft und Coaches führten schlussendlich zu dieser Entscheidung. Die Mannschaft muss noch enger zusammenrücken und dadurch haben wiederum Eigenbauspieler die Möglichkeit, sich zu beweisen", erklärt Trainer Markus Peitner.

Geschäftsführer Ulfried Wallisch ergänzt: "Aufgrund der Rückmeldung von den Coaches teile ich selbstverständlich die Meinung des Teams."

Der Kanadier Flick kam in 40 EBEL-Spielen in dieser Saison auf sieben Tore und 16 Assists.

Erste Bank Eishockey Liga