Text: LAOLA1.at , Foto: GEPA

Capitals behaupten Spitze

Die Wiener stehen auch in der Pick-Round vor dem ersten Platz. Dornbirn vor Playoffs.

Erste Bank Eishockey Liga - Pick Round

Erste Bank Eishockey Liga - Qualification Round

Die Vienna Capitals feiern nach dem International Break am 5. Spieltag der EBEL-Zwischenrunde einen wichtigen Auswärtssieg beim ersten Verfolger EC Red Bull Salzburg: 3:1 (1:1,1:0,1:0) für die Wiener.

Matchwinner ist Jerry Pollastrone, der den ersten (4.) und letzten Treffer (46.) im Powerplay beisteuert. Auch Neuzugang Brandon Buck schreibt 17 Sekunden vor der zweiten Pause an. Matt Generous kann das Spiel, das insgesamt ausgeglichen ist, nur zwischenzeitlich auch am Board gleichstellen (46.).

Damit haben die Wiener am Freitag, wenn die Revanche in der Albert-Schultz-Halle ansteht, schon die Möglichkeit, für eine Vorentscheidung in der Pick-Round zu sorgen. Aktuell beträgt der Abstand vier Punkte. Für Salzburg endet eine zehn Spiele andauernde Erfolgsserie.

Kurioses Ende der KAC-Pleitenserie

Unbändigen Jubel gibt es beim KAC, der seine acht Partien andauernde Niederlagenserie gegen Medvescak Zagreb mit einem 4:3 (0:2,0:0,4:1) beenden kann.

Obwohl lange bemüht, laufen die Rotjacken einem Rückstand durch Balej (2.) und Olden (16.) nach. Ganahls Anschluss (42.) scheint nach Balejs zweitem Treffer (45./PP) nur Makulatur, aber eine furiose Schlussphase mit Toren von Kozek (56.), Schumnig (19 Sekunden vor Ende/PP2) und Ganahl (6 Sekunden vor Ende/PP2) sorgt für ein Klagenfurter Happy End.

Keinen Druck auf Salzburg können die Black Wings Linz machen: Sie unterliegen beim HC Innsbruck 3:4 nach Penalties (2:0,1:1,0:2,0:0,0:1).

Zwar gehen die Stahlstädter durch Lebler (11.) und Schofield (19./PP) früh in Front und behaupten die Führung nach Lammers' Anschluss (22.) durch Locke (38.). Im Schlussdrittel gleichen Lammers (47./PP) und Poulsen (51./PP) aber noch aus, im Shootout wird Yogan zum Matchwinner.

VSV kann nicht an Aufschwung anschließen

Auch in der Qualification-Round scheint eine erste Vorentscheidung gefallen.

Die Dornbirn Bulldogs präsentieren sich bei den Graz99ers gnadenlos effizient und gewinnen 7:3 (3:0,1:2,3:1).

Schon nach acht Minuten sind die Gäste durch Fraser, Sylvester und Connelly 3:0 voran. 99ers-Neuzugang Mario Lamoureux trifft doppelt (25./PP, 27./PP) und macht das Spiel zwischenzeitlich spannend. Durch Grabher-Meier (40.), Arniel (51./PP), erneut Fraser (52.) und erneut Sylvester (60.) wird es aber letztendlich deutlich, Camaras Anschlusstreffer (46.) ist nur für die Statistik.

Nach zuletzt starken Vorstellungen enttäuscht der VSV gegen den HC Bozen mit einer 1:4-Heimniederlage (1:2,0:2,0:0).

Nach dem schnellen 1:0 von Leiler (2.) reißt der Faden, Petan (14.), Frank (16.), Egger (30.) und Monardo (36.) sorgen am Ende für eine klare Angelegenheit. Die Adler verlieren Sofron nach einer unglücklichen Attacke mit einer Platzwunde am Kopf, der Ungar geht dabei zwischenzeitlich k.o.

Bozen fehlt damit nur mehr ein Punkt auf den VSV, der nach wie vor den zweiten Playoff-Platz belegt, fünf Zähler hinter Dornbirn. Dass Fehervar nur einen Punkt näher kommt, haben die Villacher dem HC Znojmo zu verdanken: Die Tschechen gewinnen in Ungarn 3:2 n.P. (1:1,0:0,1:1,0:0,1:0).

Erste Bank Eishockey Liga - Pick Round

Erste Bank Eishockey Liga - Qualification Round