Text: LAOLA1.at , Foto: GEPA

VSV überrascht zum Quali-Round-Auftakt

Die Adler erkämpfen sich Sieg in Graz. Heimteams in Pick-Round stark.

Erste Bank Eishockey Liga - Pick Round

Erste Bank Eishockey Liga - Qualification Round

Der VSV besiegt zum Auftakt der EBEL-Qualifikationsrunde die Graz99ers auswärts mit 3:1 und ist mit einem Schlag mittendrin im Kampf um die restlichen zwei Playoff-Tickets.

Die Villacher gehen durch Sarauer (15.) in Führung, lassen sich durch Zusevics Ausgleich (32.) nicht aus der Ruhe bringen und holen sich nach Treffern von Walter (34.) und Hickmott (38.) schlussendlich verdient die ersten drei Punkte im unteren Tableau.

Seiner Favoritenrolle gerecht wird Dornbirn beim 5:3-Sieg gegen Znojmo.

Bis zur 24. Minute geht es dabei durch Treffer von Arniel (13./PP2) und Leduc (15.) bzw. Stehlik (9.) und Lattner (24.) Hin und Her, ehe D'Alvise (41.) und Macierzynski (42.) die Bulldogs mit einem Doppelschlag auf Schiene bringen. Zwar gelingt Guman (45.) kurz danach noch der Anschlusstreffer, doch Reid (59.) macht mit einem Empty-Netter alles klar.

Dornbirn hält damit inklusive Bonuspunkte beim Punktemaximum von 9 Punkten und liegt souverän an der Spitze, Znojmo bleibt das Tabellenschlusslicht.

Neuer Zweiter nach dem ersten Spieltag ist Fehervar, das in Bozen dank einer starken Leistung von Goalie MacCarruth mit 2:1 gewinnt.

Heimteams geben sich keine Blöße

Durchwegs Favoritensiege gibt es zum Start der Pick Round: Meister Vienna Capitals (5:0 gegen Zagreb) und die Black Wings Linz (3:0 gegen den KAC) feierten ebenso einen Heimsieg wie Red Bull Salzburg (4:1 gegen Innsbruck).

In der Wiener Albert-Schultz-Halle hat der überlegene Sieger des Grunddurchgangs mit Medvescak Zagreb keine Mühe. Rafael Rotter sorgt kurz vor Ende des ersten Drittels für die Führung der Wiener (17.). Ryan McKiernan (24.) und Julian Großlercher (34.) sorgten noch im zweiten Abschnitt für klare Verhältnisse.

Im Schlussdrittel legen abermals Rotter (42./PP2) und Mario Fischer (51.) nach. Am Ende sind die hoffnungslos unterlegenen Gäste mit dem 0:5 sogar noch gut bedient. Damit verteidigen die Wiener ihre Tabellenführung.

Red Bulls und Black Wings bleiben dran

Durch die Siege der Verfolger beträgt der Vorsprung der Caps (neun Punkte) auf Salzburg und Linzjedoch weiter nur zwei bzw. vier Zähler. Die Roten Bullen setzen sich gegen die Innsbrucker Haie dank Treffern von Alexander Rauchenwald (19.), Jonathan Hughes (28., 59./EN) sowie Julien Brouillette (46./PP) durch.

Linz hält mit dem Sieg zum einen den Rekordmeister aus Klagenfurt auf Distanz, zum anderen Tuchfühlung mit der Tabellenspitze. Brian Lebler trifft bereits früh zur Führung (4.), Fabio Hofer und Jonathan D'Aversa besorgen im zweiten Drittel (21., 31.) den Endstand.

Der KAC hält somit weiter bei dem aus dem Grunddurchgang mitgenommenen Bonuspunkt, Innsbruck und Zagreb sind punktlos.

<iframe src="https://www.facebook.com/plugins/post.php?href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2FECRedBullSalzburg%2Fposts%2F1589695794448816&width=500" width="500" height="634" style="border:none;overflow:hidden" scrolling="no" frameborder="0" allowTransparency="true"></iframe>

Erste Bank Eishockey Liga - Pick Round

Erste Bank Eishockey Liga - Qualification Round