Text: LAOLA1.at, Foto: GEPA Pictures , Foto: GEPA

Grippe! EBEL setzt Handshake aus

Wegen der großen Ansteckungsgefahr gibt es vorerst keinen Handschlag.

Erste Bank Eishockey Liga

Den obligatorischen Handshake nach jedem EBEL-Spiel wird es vorerst nicht mehr geben. Die Eishockey-Liga setzt die sportliche Geste zum Wohle der Gesundheit aller Beteiligten vorerst aus.

"Das Ligabüro wurde durch Ärzte auf die Gefahr/Wahrscheinlichkeit einer möglichen Ansteckung in der derzeit aktuellen Grippesituation durch direkten Körperkontakt hingewiesen. Aufgrund der Wichtigkeit und hohen Anforderungen an die Spieler zum jetzigen Zeitpunkt der laufenden Saison werden die Handshakes bis auf weiteres ausgesetzt, um direkten Kontakt und somit die Möglichkeit der Ansteckungsgefahr zu minimieren", schreibt die EBEL in einer Aussendung.

Alle anderen Arten des Körperkontakts im Eishockey dürften von dieser Maßnahme nicht betroffen sein.

Erste Bank Eishockey Liga