Andre Lakos kehrt in die EBEL zurück

Weil Not am Mann ist, hilft der Verteidiger wieder aus.

Erste Bank Eishockey Liga

Andre Lakos kehrt zum HC Znojmo und damit in die EBEL zurück!

Das Schlusslicht aus Tschechien reagiert auf die unbefriedigende sportliche Situation und nimmt den Verteidiger wieder unter Vertrag. Schon von 2015 bis 2017 bestritt der Wiener 82 Spiele (6 Tore, 43 Assists) für die Südmähren, wanderte vor dieser Saison aber in die DEL2 zu den Tölzer Löwen ab.

In Bayern lieferte er 19 Scorerpunkte in 25 Partien ab.

Dennoch trennte sich der Verein, der aktuell nur Vorletzter der zweithöchsten deutschen Eishockey-Liga ist, vom 38-Jährigen. "Beide Seiten sind mit großen Erwartungen gestartet. Aber manchmal stellt sich im Laufe einer Saison heraus, dass man nicht zusammenpasst", so Bad-Tölz-Geschäftsführer Christian Donbeck.

In Znojmo ist man für die Möglichkeit einer Rückholaktion dankbar. "Wir glauben, dass auf dem Eis und in der Kabine unseres Teams ein wenig der Führungsspieler und eine Schlüsselpersönlichkeit fehlt. Andre ist mit seiner Erfahrung ein Spieler, der uns in dieser Hinsicht helfen könnte", sagt Sportmanager Rostislav Docekal.

Die erneute Verpflichtung von Lakos soll nur der erste Schritt in den "intensiven Transfer-Aktivitäten" sein.

Erste Bank Eishockey Liga