Capitals holen U20-Meistertitel

Die Vienna Capitals haben sich zum österreichischen U20-Meister und zum Gewinner der Erste Bank Young Stars League gekürt.

Gleich bei der ersten Play-off-Teilnahme in der Geschichte der U20 der Vienna Capitals stemmte das Team von Trainer Christian Dolezal die begehrte Trophäe. In Spiel vier der "Best-of-Five"-Serie gegen Jesenice gewannen die Wiener auswärts mit 2:0 und die Serie damit 3:1.

Fabio Artner sorgte für einen perfekten Auftakt: Schon nach 145 Sekunden stellte der Flügelstürmer nach einem perfekten Querpass von Sebastian Habernig auf 1:0 für die Gäste (3.). Im Gegensatz zu den vorangegangenen Aufeinandertreffen war das Tor für beide Mannschaften wie zugenagelt.

Im Schlussdrittel drückte Jesenice auf den Ausgleich und ließ dabei eine 5-gegen-3-Überzahl ungenutzt. Den 2:0-Endstand fixierte Patrick Bolterle mit einem Empty-Net-Treffer 35 Sekunden vor dem Ende.

"Wir sind richtig gut mit Druck gestartet. Jesenice hat nach dem Gegentreffer jedoch härter gespielt und sich gut auf dem Eis bewegt. Es war dann
die erwartet nervöse Partie auf beiden Seiten", analysierte Dolezal.

Die Capitals krönten mit dem Meistertitel eine herausragende Saison. Schon der Grunddurchgang wurde überlegen gewonnen. Mit 98 Punkten wurde die 100er-Marke nur knapp verpasst. In 37 Spielen gab es 33 Siege und nur vier Niederlagen. "Wir haben das ganze Jahr für den Titel gearbeitet. Ich bin stolz wie wir uns weiterentwickelt haben. Ich wusste, dass wir offensiv sehr stark sind. Am Anfang der Saison war dafür meine Sorge die Defensive. Ich bin froh, dass wir die Probleme in den Griff bekommen haben", zog Dolezal Bilanz.

Spiele - Play-off Erste Bank Young Stars League