Text: LAOLA1.at , Foto: GEPA

Kickert wird ein "Adler"

Der EC VSV entscheidet sich für ein Österreicher-Duo im Tor und holt auch einen neuen Verteidiger. Der EC-KAC verlänngert mit drei Stürmern.

Paukenschlag beim EC VSV und den UPC Vienna Capitals: Die Villacher sichern sich die Dienste von David Kickert. Der 23-Jährige spielte eine starke Saison beim Meister und wies mit 93,6 Prozent die ligaweit stärkste Save Percentage aus, bestritt hinter Jean-Philippe Lamoureux aber nur 19 Partien - darunter zwei im Finale gegen den EC-KAC.

Beim EC VSV wird er mit Lukas Herzog, dessen Vertrag um ein Jahr verlängert wurde, ein junges österreichisches Torhüterduo formen.

Matt Register wird zudem für die Verteidigung nach Villach geholt. Der 27-Jährige kämpft noch mit den Colorado Eagles in der East Coast Hockey League um den Kelly Cup, den er 2015/16 mit den Allen Americans gewann. Mit 18 Toren und 46 Assists in den 72 Grunddurchgangsspielen war er punktstärkster Defensivmann der ganzen Liga, 2013/14 wurde er bereits zum "Defenseman of the Year" gewählt.

Der EC-KAC verlängert mit drei Stürmern für die Saison 2017/18. Nationalteamspieler Marco Brucker (25), erst als letzter Spieler aus dem ÖEHV-Aufgebot für Kiew aussortiert, wird ebenso in Klagenfurt bleiben wie die Eigenbauspieler Florian Kurath (21) und Kevin Schettina (23).

Brucker, im Vorjahr von Red Bull Salzburg gekommen, absolvierte 65 Einsätze mit fünf Treffern und sieben Assists. Kurath (17 Spiele für die Kampfmannschaft) und Schettina (25 Partien) waren hauptsächlich Stützen des Farmteams in der Sky Alps Hockey League.

Die UPC Vienna Capitals halten einen Baustein der Meistermannschaft auch kommende Saison in Wien. Der Vertrag mit Tyler Cuma wird um ein Jahr verlängert. Damit geht der kanadische Verteidiger in seine dritte Saison mit den Capitals. "Er ist großartig im Penaltykilling und weiß, wie er die Pucks abfälschen muss. Er kann Drucksituationen mit schönen Pässen entkommen", sagt Coach Serge Aubin.