Trainerwechsel beim HC Bozen

Pat Curcio ist raus, Nachfolger wird ein Mann aus Finnland.

Erste Bank Eishockey Liga

EBEL-Schlusslicht HC Bozen zieht in Sachen Head Coach die Reißleine: Pat Curcio ist nach 23 Spielen bei den Foxes Geschichte.

Im November verbuchten die Südtiroler nur einen Sieg, mit 23 Punkten fehlen dem HCB aktuell derer drei auf den Vorletzten Fehervar - der schlechteste Start seit EBEL-Zugehörigkeit.

Nachfolger wird der Finne Kai Suikkanen. Der 58-Jährige war bis zum Ende der vergangenen Saison Head Coach bei Kärpät Oulu in der finnischen Liiga.

Die "Wiesel" waren auch sein Stammverein als Aktiver. Von 1976 bis 1991 war er neben Kärpät auch kurz bei den Rochester Americans in der AHL und den Buffalo Sabres in der NHL (2 Spiele) engagiert. Seine Karriere, während der er die Weltmeisterschaft 1986 und Olympia 1988 mit Finnland bestritt, schloss er bei TPS Turku ab.

Auch als Coach hat er vorwiegend Erfahrungen in seinem Heimatland gesammelt: Bei RoKi, Hokki, TPS (finnischer Meister 2009/10), den Pelicans Lahti und eben Kärpät. In der Saison 2010/11, der letzten vor dem tragischen Flugzeugunglück am 7. September 2011, war er zwischenzeitlich Head Coach des KHL-Klubs Lokomotiv Yaroslavl.

Bereits am Mittwoch wird Suikkanen das erste Training mit dem HC Bozen bestreiten.

Erste Bank Eishockey Liga