Text: LAOLA1.at , Foto: GEPA

99ers bauen Vorsprung aus

Moser Medical Graz99ers bauen die Tabellenführung in der Qualifikationsrunde der Erste Bank Eishockey Liga aus. EHC Liwest Linz schlägt EC Red Bull Salzburg.

Die UPC Vienna Capitals übernehmen am Freitag in Runde drei der Platzierungsrunde durch ein 5:1 (2:0,2:0,1:1) gegen Bozen Platz eins von Red Bull Salzburg. Rotter (15.), Vause (20., 38.), Holzapfel (37./PP), Cuma (42.) bzw. Root (60.) treffen.

Die Mozartstädter unterliegen den Black Wings Linz zu Hause mit 3:4 (1:0,0:2,2:2). Nach der Führung durch Raffl (8.) treffen Piche (24.), Broda (38./PP) und Lebler (41.) für die Gäste. Duncan (42.) und Raffl (55.) sorgen für das 3:3, ehe DaSilva (55.) das Siegtor erzielt.

Das 4:3 der Black Wings war nicht nur der erste Linzer Saisonsieg in Salzburg, sondern auch der 264. Erfolg unter Trainer Rob Daum. Damit holt der Kanadier, der in der vergangenen Woche seinen 59. Geburtstag feierte, All-Time-Spitzenreiter Pierre Page (Salzburg) ein.

Mit einem Heimsieg am Sonntag über Spitzenreiter UPC Vienna Capitals könnte sich Daum, der bereits seit 2011 bei den Stahlstädtern unter Vertrag steht und auf Anhieb Meister wurde, zum alleinigen Rekordtrainer machen.

Tabelle - Platzierunsgrunde

Die Moser Medical Graz99ers marschieren weiter mit großen Schritten Richtung Play-off. Im Spitzenspiel der Qualifikationsrunde kann Znojmo zu Hause etwas glücklich mit 3:1 bezwungen werden. Nach dem 1:2-Anschlusstreffer von Yellow-Horn (45.) drücken die Gäste auf den Ausgleich, Goalie Dahm und die Stange verhindern dies aber.

Graz baut die Tabellenführung damit auf vier Punkte aus, da der EC VSV gegen Dornbirn mit 1:2 verliert. Im Nachzüglerduell feiert Ljubljana einen 4:3-Sieg nach Penaltyschießen bei Fehervar.

Qualifikationsrunde