Text: LAOLA1.at , Foto: GEPA

KAC nimmt Schwung aus Derby mit

Derby-Sieger biegt Bozen knapp. Graz verliert in Zagreb, Znojmo und Innsbruck feiern Siege.

Erste Bank Eishockey Liga

Der KAC nimmt den Schwung vom Derby-Sieg am Dienstag mit und besiegt den HC Bozen mit 2:1.

Nach Treffern von Ganahl (12./PP) und Robar (24.) verpassen es die Rotjacken, den Sack frühzeitig zuzumachen. So macht Monardo (45.) die Partie aus dem Nichts noch einmal spannend.

Die Graz99ers gastieren als erstes österreichisches Team bei Liga-Rückkehrer Medvescak Zagreb, können diesen Besuch aber nicht krönen. Zagreb entscheidet eine bis dahin knappe Partie im Schlussdrittel und siegt mit 5:2.

Nixon (16.,39.) kann zwei Mal die Führung der Kroaten ausgleichen, im letzten Drittel sorgen Netik (45.) und Rajsar (53.,57.) mit einem Doppelpack innerhalb von 3:02 Minuten aber für klare Verhältnisse.

Klarer Aufwärtstrend erkennbar

Mit einem Derbysieg gegen Villach in der vorangegangenen Runde tankte der KAC Selbstvertrauen, das die Hausherren gegen Südtirol von Beginn weg zeigten. Die Klagenfurter gingen vor 3.200 Zuschauern in der 12. Spielminute in einer Überzahlsituation durch Manuel Ganahl in Führung.

Kurz nach dem ersten Seitenwechsel spielte der Rekordmeister einen Zwei-Tore-Vorsprung heraus. Verteidiger Mitja Robar netzte in der 24. Minute nach einem Assist von Martin Schumnig. Im Schlussdrittel gelang den Gästen aus Italien in Person von Dominic Monardo der Anschlusstreffer (46.).

Der KAC bestätigte mit dem dritten Saisonsieg, der die Rotjacken vorerst auf Rang drei spült, den Aufwärtstrend, nachdem man schwach gestartet war. Einzig die Effizienz vor dem Tor bietet noch deutlich Luft nach oben, wenngleich Marcel Melichercik im Tor der Gäste eine starke Leistung ablieferte.

Erster Dreier für Medvescak

Die Begegnung zwischen Zagreb und Graz gestaltete sich zunächst weitgehend als Duell auf Augenhöhe. Den Hausherren gelang dank des 1:0-Führungstreffers von Marko Pöyhönen in der ersten Spielminute ein Blitzstart. In einem relativ hart umkämpften Anfangsdrittel erzielte Brock Nixon in der 16. Minuten den Ausgleich für die Steirer.

Im Mittelabschnitt waren es abermals die Kroaten, die nach einem Tor von Tyler Morley in Führung gingen (25.). Etwas mehr als eine Minute vor der Pause hielt Nixon mit seinem zweiten Treffer im Spiel die Grazer Erfolgshoffnungen am Leben (39.).

Tomas Netik fixierte in der 45. Minute das 3:2 und leitete damit den Siegeszug der Gastgeber ein. Saso Rajsar sorgte mit Treffern in der Schlussphase (53. und 57.) für letztlich klare Verhältnisse. Für Zagreb war es der erste volle Erfolg in der aktuellen Saison. In der Tabelle gab der Liga-Rückkehrer die Rote Laterne vorerst an Südtirol ab. Die Grazer liegen an der siebenten Stelle.

Bereits am Donnerstag hatte Meister Vienna Capitals mit einem 2:1-Heimsieg über die Black Wings Linz die Tabellenführung ausgebaut. Die Wiener gewannen saisonübergreifend das 18. Spiel en suite und markierten damit einen neuen EBEL-Rekord. Salzburg bezwang Villach 3:1. Die fünfte Runde wird am Samstag mit den Matches Znojmo gegen Dornbirn sowie Innsbruck gegen Fehervar abgeschlossen.

Dornbirn kommt in Znojmo unter die Räder

Nichts zu holen gibt es für den Dornbirner EC in der 5. EBEL-Runde beim HC Znojmo.

Zwar bringt Fraser (7.) die Gäste in Front, danach diktieren aber die roten Adler das Spielgeschehen und schenken den Bulldogs ein Tor nach dem anderen ein.

Stehlik (20.), Beroun (27.), Bartos (32./PP), Matus (38.) und Biro (48.) sorgen für den klaren 5:1-Endstand.

Die Tschechen mutieren damit mit 11 Punkten zum ersten Capitals-Verfolger (15), Dornbirn ist mit 5 Zählern auf dem vorletzten Platz.

Haie prolongieren starke Frühform

Die Innsbrucker Haie prolongieren zum Abschluss der 5. EBEL-Runde ihre starke Frühform.

Nach der ersten Saisonniederlage in Graz kehren die Tiroler gegen Fehervar auf die Siegerstraße zurück.

Erdely schockt die Tiroler zwar schon in Minute zwei, doch die Haie beißen sich zurück in die Partie. Clark (9.,43.) und Teschauer (33.) drehen das Spiel, nach Erdelys (48.) Doppelpack macht Lammers  (58.) den Sack zum 4:2 zu.

Der HCI (3.) zieht mit Znojmo gleich und liegt vier Zähler hinter den Capitals.

Erste Bank Eishockey Liga