Text: LAOLA1.at , Foto: GEPA

Capitals mit Mühe zum Sieg

Erst ein starkes Schlussdrittel beschert den UPC Vienna Capitals das 1:0 in der Halbfinalserie der Erste Bank Eishockey Liga gegen Bozen.

Die UPC Vienna Capitals gewinnen das erste Halbfinale im "Best of Seven" gegen den HC Bozen 4:2 (0:1,1:1,3:0). Die Südtiroler beschäftigen die Wiener im ersten Drittel defensiv gut und gehen durch Andrew Yogan (7.) in Führung.

Ein doppeltes Powerplay sorgt für den Ausgleich von Kelsey Tessier (25.), aber Marco Insam stellt die Führung in einer undisziplinierten Phase der Wiener wieder her.

Im Schlussabschnitt drehen die Ex-Bozner Taylor Vause (42.) und Jerry Pollastrone (50.) das Spiel, Tessier (55./PP) besorgt den Endstand. Das zweite Spiel findet am Freitag in Bozen statt.