Text: LAOLA1.at , Foto: GEPA

"Bulldogs" machen einen Sprung

Ein Shutout-Sieg in Ljubljana hält die Hoffnung des Dornbirner EC in der Erste Bank Eishockey Liga am Leben. HC Znojmo setzt den EC VSV unter Druck.

Die UPC Vienna Capitals revanchieren sich an Red Bull Salzburg für die Niederlage von Donnerstag und führen die Platzierungsrunde nach einem intensiven 4:2 (0:0,1:1,3:1) wieder an. Die Wiener liegen nun einen Zähler vor dem Meister (15 Punkte).

Die EHC Liwest Black Wings Linz (3./14) revanchieren sich am HC TWK Innsbruck (5./6) und gewinnen ein Spiel mit kuriosem Scoringverlauf 7:3 (4:0,0:3,3:0). Der EC-KAC wiederholt sein 6:3 (2:1,1:0,3:2) über Bozen, harmlose Gäste kommen im letzten Drittel nur zwischenzeitlich auf ein Tor heran.

Der Dornbirner EC hat das Play-off noch nicht abgeschrieben. Durch den 4:0-Sieg bei Olimpija Ljubljana überholen die "Bulldogs" am sechsten Spieltag gleich drei Teams und liegen nun auf Rang drei der Qualifikationsrunde. McBride (11.), Grabher-Meier (17.), Livingston (31./PP) und D'Alvise (50.) sorgen für klare Verhältnisse, Hardy pariert alle 20 Schüsse auf seinen Kasten.

Damit haben die Vorarlberger nun vier Zähler Rückstand auf Znojmo, denen mit einem 3:1 die Revanche an Fehervar gelingt.

Tabelle - Qualifikationsrunde

Tabelle - Platzierunsgrunde