Text: LAOLA1.at , Foto: GEPA

Heimsiege für Capitals und Linz

Die UPC Vienna Capitals sind auch im Neuen Jahr in der Erste Bank Eishockey Liga unantastbar. Zwei weitere Teams stehen im Play-off.

Meister Red Bull Salzburg fährt in der 38. Runde einen knappen 2:1-(1:0,0:1,0:0)-Erfolg nach Overtime beim HC Bozen ein. Die "Bullen" gehen in der 13. Minute durch Matthias Trattnig in Führung.

Kurz nach Beginn des Mitteldrittels erzielt Nicholas Palmieri den Ausgleich (22.). In der regulären Spielzeit fällt in Folge kein Treffer mehr. Für die Entscheidung sorgt 35 Sekunden vor dem Ende der Overtime Daniel Sondell nach einer Vorarbeit von Thomas Raffl.

Leader UPC Vienna Capitals wird seiner Favoritenrolle im Heimspiel gegen den Zehnten Fehervar gerecht und feiert einen verdienten 3:0-Heimsieg.

Auch Verfolger EHC Liwest Linz lässt nichts anbrennen: Die Black Wings deklassieren Znojmo in der eigenen Halle mit 7:2. Einen Kantersieg fahren auch die Moser Medical Graz99ers ein: Mit 5:0 schicken die Steirer Olimpija Laibach wieder nach Hause.

Der Villacher SV gewinnt in Dornbirn erst in der Overtime mit 3:2. HC TWK Innsbruck fegt mit 5:1 über den EC-KAC hinweg.