Capitals wählen Innsbruck

Die drei Picks für das Viertelfinale in der Erste Bank Eishockey Liga bieten kleine Überraschungen.

Die Paarungen für die erste Runde im Play-off stehen fest. "Pickround"-Gewinner UPC Vienna Capitals wählt mit dem ersten Pick den HC TWK Innsbruck als Viertelfinalgegner aus.

Der regierende Meister aus Red Bull Salzburg pickt mit den Moser Medical Graz99ers den Sieger der Qualifikationsrunde. Der EC-KAC wählt den Zweiten der HC Znojmo als Viertelfinalgegner aus.

Somit lautet das vierte Duell im Play-off EHC Liwest Black Wings Linz gegen HC Bozen. Erster Spieltermin für das Viertelfinale ist kommender Sonntag (26. Februar).

Das sagten die Klubverantwortlichen im Rahmen des Live-Picks für das Viertelfinale bei Sky Sport Austria.

Franz Kalla (General Manager UPC Vienna Capitals): "Innsbruck ist eine gefährliche Mannschaft, das wissen wir. Bis jetzt waren die Spiele mit vielen Toren versehen. Schauen wir mal, ob es sich im Play-off ändert."

Rob Pallin (Head Coach HC TWK Innsbruck): "Wir sind sehr froh, wie wir zuletzt gespielt haben und sind für jeden Gegner bereit."

Stefan Wagner (Managing Director EC Red Bull Salzburg): "Für uns war jetzt die Champions-League-Qualifikation wichtig und es gibt eigentlich keinen so richtig einfachen Gegner. Es ist ein schöner Job sich einen Gegner aussuchen zu dürfen, aber es ist auch ein undankbarer Job. Wir sind zuversichtlich, dass wir es schaffen können, aber es wird mit Sicherheit eine interessante Serie werden."

Bernd Vollmann (General Manager Moser Medical Graz 99ers): "Ich muss einmal sagen, dass wir zuhause in den letzten acht Spielen nur eines verloren haben, also zuhause sind wir wirklich eine Heimmacht geworden. Der Riesenfavorit ist aber Red Bull Salzburg."

Dieter Kalt (Sport Manager EC-KAC): "Wir hatten eine sehr starke Phase jetzt, gegen Ende der Meisterschaft. Natürlich wollen wir diese Form halten, das ist ganz klar. Wir werden uns auf unsere eigenen Stärken besinnen und haben eine gute Chemie in der Mannschaft."

Katherina Oherova (Team Managerin HC Orli Znojmo): "Natürlich ist der KAC Favorit, aber herschenken tun wir sowieso nichts."
 
Christian Perthaler (General Manager EHC Liwest Black Wings Linz): "Wir haben uns keine Gedanken machen müssen, wen wir picken und ich habe mir eigentlich schon gedacht, dass Bozen übrig bleibt. Mit dem müssen wir leben. Es ist für mich der stärkste Gegner im Viertelfinale."

Georg Knoll (Team-Manager HCB Südtirol Alperia): "Ich würde sagen, wir sind immer eine kampfstarke Mannschaft gewesen. Wir wissen, dass Linz eine wirklich starke Mannschaft ist, aber im Play-off beginnt wieder alles bei null und wir werden sehen wie weit wir kommen."