"Walk of the Champions"

Sechs Tage nach dem Gewinn des österreichischen Meistertitels luden die UPC Vienna Capitals zur Meisterfeier in die Albert-Schultz-Halle. Tausende Fans bejubelten ihre Meisterhelden.

Bereits um 15:30 Uhr öffnete die Albert-Schultz-Halle ihre Pforten. Alle Fans hatten die Möglichkeit sich mit dem 18 Kilogramm schweren Meisterpokal, der Karl Nedved Trophäe, fotografieren zu lassen.

Um 19:00 Uhr bebte dann die Halle. Im "Walk Of The Champions" – einem Spalier mitten durch die Fans – wurde jeder Meisterspieler der UPC Vienna Capitals einzeln auf die Bühne gerufen und bejubelt. "Unsere Fans haben mit uns schon in Klagenfurt nach dem Spiel und bei der Rückkehr nach Wien, um 06:00 Uhr in der Früh, gefeiert. Was da heute abging war jedoch unbeschreiblich. Für viele von uns ist es der erste Meistertitel der Karriere. Wir genießen jede Sekunde", so Rafael Rotter.

Mit 33 Siegen und 98 Punkten im Grunddurchgang sowie einem historischen "Triple-Sweep" im Play-off schrieben die Capitals in der Saison 2016/2017 mehrmals Geschichte. "Schon im Sommer, nach den ersten Trainingswochen, wusste ich, dass hier Großartiges entstehen kann. Die ganze Mannschaft ist wie eine Familie. Aufgeben ist ein Fremdwort für sie. Ich bin sehr stolz Head Coach dieses Teams zu sein", so Trainer Serge Aubin.