Head-Coach Aubin verlässt Vienna Capitals

Head Coach Serge Aubin verlängert seinen Vertrag bei den Capitals nicht:

Den Vienna Capitals kommt ihr Meister-Trainer abhanden. 

Head Coach Serge Aubin verlängert seinen auslaufenden Vertrag nicht und verlässt die Wiener mit Ende der laufenden EBEL-Saison, wie der Klub am Freitag bekannt gibt. Der 42-jährige Kanadier wechselt in die Schweiz, wo er das Traineramt beim Traditionsklub ZSC Lions in Zürich in der National Liga A übernimmt. 

"Der historische Siegeszug der Vienna Capitals unter Serge Aubin, gekrönt mit dem 12:0 Triple-Sweep in den Play-Offs und letztendlich dem Meistertitel, hat natürlich auch in Europa für Aufsehen gesorgt. Serge hat in den letzten Monaten bereits einige interessante und lukrative Angebote abgelehnt. Die Vienna Capitals sind für ihn eine Herzenssache und immer eine Alternative gewesen. Wir haben alles unternommen, um ihn in Wien zu halten, verstehen jedoch auch, dass er ein Angebot von ZSC Lions und die damit verbundene sportliche Herausforderung nicht ablehnen kann", so Franz Kalla, General Manager der Capitals.

Aubin: "Caps mehr als ein Job"

Aubins Fokus liegt trotz der Entscheidung nach wie vor auf seiner Aufgabe bei den Wienern: "Natürlich freue ich mich über die Chance, die ich bei einem Traditionsklub wie Zürich bekomme. Trotzdem zählt für mich jetzt nicht die Zukunft, sondern die Gegenwart und diese heißt Vienna Capitals. Ich halte es so wie immer: Wir denken von Spiel zu Spiel, setzen uns immer erst Ziele, wenn das vorangegangene erreicht wurde. Wir wollen unsere Spitzenposition in der Erste Bank Eishockey Liga weiter festigen und dann mit Vollgas in die Play-Offs starten."

Der Kanadier weiter: "Die Caps sind mehr als ein Job für mich, sie haben mir im Sommer 2016, nach dem plötzlichen Aus in Hamburg, eine tolle Chance geboten. Ich werde den Vienna Capitals auch über diese Saison immer verbunden bleiben und freue mich darauf in den kommenden Monaten mit meiner Mannschaft hier in Wien noch Großartiges erreichen zu können."

Wer Aubin als Head Coach der Capitals nachfolgt, steht noch nicht fest.