Bozen trennt sich von Imports

HC Bozen, Schlusslicht der Platzierungsrunde der Erste Bank Eishockey Liga, verliert zwei Imports.

Turbulente Tage beim HC Bozen: Der italienische Klub gibt wenige nach der Trennung von Glen Metropolit mit Denny Kearney den nächsten Abgang eines Importspielers bekannt.

Wie die Südtiroler auf ihrer Homepage erklären, sind bei Letzterem "disziplinäre Gründe" - ohne genauer darauf einzugehen - die Ursache. Der 29-jährige US-Stürmer sammelte in 50 Einsätzen für die Füchse 37 Punkte.

Bereits am Sonntag wurde bekannt, dass Metropolit nach dem International Break aus familiären Gründen nicht nach Bozen zurückkehren wird. Der kanadische Stürmer brachte es auf 19 Scorerpunkte in 34 Spielen. Der in der Platzierungsrunde auf dem letzten Platz rangierende HCB muss am Dienstag zum Tiroler Derby nach Innsbruck.