Linz trennt sich von Daum

Erfolgscoach Rob Daum muss den EHC Liwest Black Wings Linz nach sechs Jahren verlassen.

Die Spatzen pfiffen es bereits von den Dächern, nun ist es offiziell: Die Black Wings Linz trennen sich von Coach Rob Daum.

Der 59-jährige Kanadier heuerte 2011 bei den Stahlstädtern an und coachte das Team gleich in seinem ersten Jahr zum Titel in der Erste Bank Eishockey Liga. Danach erreichte er mit den Oberösterreichern vier Mal in Folge zumindest das Halbfinale.

In dieser Saison scheiterten die Black Wings bereits im Viertelfinale. "Die Trennung erfolgt in aller Freundschaft", betont Manager Christian Perthaler. "Wir haben Rob Daum sehr viel zu verdanken. Unter ihm wurden wir zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte Meister, er hat in seiner Zeit viel zur Professionalisierung im Verein beigetragen und die Arbeit auf und abseits des Eises auf ein neues Niveau gehoben. Das wissen wir sehr zu schätzen."