VSV soll Salzburgs Härte spüren

Meister Red Bull Salzburg sieht Verbesserung in kämpferischer Hinsicht. Der EC VSV baut auf Kompaktheit.

Red Bull Salzburg will sich in Spiel drei der Halbfinalserie gegen den EC VSV (1:1) vor eigenem Publikum von einer anderen Seite als zuletzt zeigen.

"Wir haben nicht hart genug gespielt und ganz einfach nicht das Play-off-Eishockey gezeigt, das es braucht, um in Villach im Halbfinale zu gewinnen. Das wollen wir iin kämpferischer Hinsicht ändern", meint Stürmer Konstantin Komarek.

Der EC VSV will seiner Linie hingegen treu bleiben und setzt auf Kompaktheit in der Defensive sowie mannschaftliche Entschlossenheit.