Thriller an Salzburg und VSV

18 Tore in zwei Spielen und glückliche Tabellenführer oben wie unten in der Erste Bank Eishockey Liga.

Das Nachtragsspiel der ersten Zwischenrunde zwischen Red Bull Salzburg und Dornbirn hat es in sich.

Der amtierende Meister gewinnt den offenen Schlagabtausch, in dem beide Teams je dreimal führen, 6:5 nach Overtime (1:2,3:2,1:1,1:0). Sterling erzielt die Treffer vier bis sechs seines Teams, Hughes bzw. Sylvester schreiben zweimal an.

Der EC VSV hat beim 4:3 (2:0,1:0,1:3) Fehervar 40 Minuten lang im Griff, dank dreimal Santorelli führt man 3:0. Dann kommt Fehervar heran, der Ausgleich gelingt nicht mehr.