Salzburg ist erneut Meister

Red Bull Salzburg ist alter und neuer österreichischer Meister. Im Finale der Erste Bank Eishockey Liga wartet erstmals der HC Znojmo.

EC Red Bull Salzburg und HC Znojmo stehen im Finale der Erste Bank Eishockey Liga.

Die Mozartstädter schlagen den EC VSV in Halbfinale sechs nach Treffern von Walter (48.), Sterling (52.) bzw. Weihager (51.) 2:1 (0:0,0:0,2:1) und stehen damit als österreichischer Meister fest.

Znojmo fertigt die EHC LIWEST Black Wings Linz 5:2 (2:1,1:0,2:1) ab und jubelt über die erste Finalteilnahme. Tomas (5., 30./PP), Podesva (8./PP), Pucher (49.) und Sedivy (59./EN) treffen für die Tschechen. Ein Doppelpack von Kozek (12., 53.) ist für Linz zu wenig.

Durch den gleichzeitigen Finaleinzug Znojmos steht Salzburg als neuer österreichischer Meister fest. Zum dritten Mal in Folge sowie dem insgesamt siebenten Mal (2016, 2015, 2014, 2011, 2010, 2008, 2007) krönen sich die Mozartstädter zum besten österreichischen Team der Erste Bank Eishockey Liga. Damit ziehen sie im ewigen Ranking mit dem viertplatzierten EV Innsbruck gleich. In Führung liegt einsam der EC-KAC mit 30 österreichischen Titeln.