Salzburg kassiert erste Niederlage

Die UPC Vienna Capitals gewinnen in der Erste Bank Eishockey Liga eine Nervenschlacht gegen Red Bull Salzburg. Ein frecher EC-KAC verliert beim EHC Liwest Linz.

Meister Red Bull Salzburg erleidet in der 4. Runde den ersten Punktverlust. Die "Bullen" unterliegen bei den UPC Vienna Capitals 3:5. Tessier (7.), Bowman (15.), Maxa (23.) und Cuma (29.) legen den Grundstein. Welser (54./PP), Hughes (58.) und Latusa (60.) machen es nochmals spannend, aber Ferland (60./EN) den Sack zu.

Auch HC TWK Innsbruck verliert mit 3:4 nach Verlängerung in Ljubljana erstmals, nachdem Bishop die Tiroler eine Sekunde vor Schluss in die Overtime rettet. EHC Liwest Linz ringt den EC-KAC mit 4:3 nach Penaltyschießen nieder.

Der Villacher SV verliert die Moser Medical Graz99ers 1:4. Dabei erwischen die Kärntner einen Start nach Maß: Dahm lässt einen Blueliner prallen, Urbas (2.) nützt das eiskalt. Die Freude hält aber nicht lange, weil Ograjensek nur eine Minute später ausgleicht. Brophey (26.) und Nash (41.), der zuvor einen Villacher auf den eigenen Goalie checkt und so das Tor frei räumt, bringen die Gäste auf Siegkurs. Weihager fixiert den Erfolg (54.).