Ljubljana nimmt teil

Die Erste Bank Eishockey Liga startet auch in der Saison 2016/17 mit zwölf Teams aus fünf Nationen in die Meisterschaft.

HDD Olimpija Ljubljana hat die bei der außerordentlichen Generalversammlung am 17. Mai vorgegebenen Bedingungen termingerecht erfüllt. Damit ist der Vizemeister von 2008 für die kommende Saison in der Erste Bank Eishockey Liga bestätigt.

"Wir sind froh, dass HDD Olimpija Ljubljana die vorgegebenen Bedingungen erfüllen konnte und uns ein langjähriges Liga-Mitglied erhalten bleibt. Das ist auch ein wichtiges Zeichen an unsere langjährigen Partner vom Slowenischen Eishockeyverband. Der Verein hat neben der Bezahlung der offenen Spielergehälter aus der Saison 2015/2016 auch alle Auflagen für die nun beginnende Spielzeit bestätigt und damit die Basis für die Zustimmung des Präsidiums der Erste Bank Eishockey Liga gelegt", berichtet Präsident Dr. Peter Mennel.

Besonderer Dank gilt dem ungarischen Team MAC Budapest, das bis zur endgültigen Entscheidung seine Zusage für einen eventuellen sofortigen Eintritt - trotz kurzer Vorbereitungszeit- aufrecht gehalten hat.

"Das Ligapräsidium bedankt sich für dieses Entgegenkommen und unterstützt die Bewerbung für die Aufnahme von Budapest ab der Saison 2017/18", ergänzt Dr. Mennel. Der Spielplan für die Saison 2016/2017 wird nun nach dieser endgültigen Entscheidung fertiggestellt und zu Beginn der nächsten Woche veröffentlicht.