Linz startet mit Auswärtssieg

Der EHC LIWEST Linz gewinnt erstmals seit zwei Jahren in Znojmo und führt in der Halbfinalserie der Erste Bank Eishockey Liga. Red Bull Salzburg müht sich zum Sieg gegen den EC VSV.

Die Black Wings Linz starten mit einem Auswärtssieg ins Halbfinale gegen den HC Znojmo. Die Stahlstädter setzen sich 4:3 (1:0,1:1,2:2) durch. Göhringers Abstauber (5.) bringt die Gäste in Front.

McLean legt im Powerplay (33.) für die anfangs frischer wirkenden Black Wings nach, Senkerik (36./PP) verkürzt. DaSilvas Blitzstart (41.) wird von Tomas (43.) beantwortet, Ulmer (53.) trifft gegen den Spielverlauf. Sedivys Tor (59.) kommt zu spät. Zuvor gewann Linz seit zwei Jahren nicht in Tschechien.

Red Bull Salzburg gewinnt das erste Spiel im Halbfinale gegen den EC VSV mit 2:1 (0:1,0:0,1:0) nach Verlängerung und stellt in der "Best-of-Seven"-Serie auf 1:0. Die Villacher starten besser in die Partie und gehen durch Hunter (5.) früh in Führung.

Der VSV bleibt die bessere Mannschaft, ehe Salzburg Mitte des zweiten Drittels aufwacht. Hughes (46.) gelingt der Ausgleich für die nun spielbestimmenden "Bullen", die Gäste retten sich in die Overtime. Dort erzielt Trattnig in Minute 64 den entscheidenden Treffer für die Hausherren.