Erklärung vom Director of Hockey Operations

Die Antwort der Erste Bank Eishockey Liga auf die Meinung der Moser Medical Graz99ers, dass die Liga einen Fehler der Schiedsrichter im Spiel zwischen dem EC-KAC und den 99ers eingestehen soll.

Nach Kritik der Graz99ers an der Schiedsrichterentscheidung beim Siegestor des EC-KAC in der Verlängerung meldet sich nun Schiedsrichter-Chef Lyle Seitz zu Wort.

"Das Video-Material zeigt eindeutig, dass, während der Ausführung des entscheidenden Schusses von James Lundmark, der KAC die erlaubten vier Feldspieler auf dem Eis hatte. Der fünfte KAC-Spieler betrat das Eis erst, während das Tor fiel", so Seitz in einem Statement.

Er stehe hinter den Entscheidungen der Schiedsrichter.