Pinter wieder in Villach

Philipp Pinter kommt kurzfristig aus dem Ruhestand wieder zurück aufs Eis. Beim EC VSV erhält der Stürmer einen Vertrag über sechs Spiele.

Eine lange Verletztenliste plagt derzeit den EC VSV und daher müssen neue Kräfte her. Die Villacher haben daher Kontakt zu Philipp Pinter aufgenommen, der als vertragsloser Spieler bisher in der Saison als TV-Experte zu sehen war. Vorerst wurde der 31-Jährige für sechs Spiele, bis zur Nationalteampause Anfang November, verpflichtet. Danach wird entschieden, wie es weitergeht.

Um Punkte für den Einsatz von Pinter, der nach sechs Jahren wieder zu seinem Stammverein zurückkehrt, zu erhalten, wird Verteidiger Florian Mühlstein, der länger auszufallen droht und nicht einsetzbar ist, vorübergehend abgemeldet.

Nach den Ausfällen von Mühlstein, Christian Jennes, Olivier Roy, Jan Urbas, Patrick Platzer, Daniel Nageler und Evan McGrath kam nach dem Kärntner Derby am Sonntag auch noch Corey Locke dazu.