Text: LAOLA1.at , Foto: GEPA

Absoluter Tor-Wahnsinn

EC-KAC und EC VSV sind in der 1. Runde der Erste Bank Eishockey Liga erbarmungslos. Ein wahres Schützenfest gibt es in Innsbruck.

Die 1. Runde macht Lust auf mehr: In den letzten vier Spielen des Auftakts fallen satte 32 Tore. Besonders die Kärntner präsentieren sich stark: Der EC-KAC lässt Fehervar keine Chance und gewinnt 5:0. Der EC VSV führt in Ljubljana schon nach 18 Minuten 5:0, die Adler siegen letztlich 6:1.

Dornbirn erlebt eine Show von Beach, der die Moser Medical Graz99ers mit drei Toren binnen 209 Sekunden zum 4:1-Erfolg schießt. HC TWK Innsbruck dreht ein 3:5 gegen Bozen binnen 61 Sekunden zum 6:5, am Ende steht ein 8:7 zu Buche.

Titelverteidiger Red Bull Salzburg startet furios in die Saison und bezwingt den Vizemeister HC Znojmo in der Neuauflage des Endspiels auswärts 5:2. Schon nach 36 Sekunden klingelt es durch Hughes, weitere 27 Sekunden später besorgt aber Wronka den Ausgleich. Cips 2:1 (7.) sollte der letzte Treffer der Tschechen bleiben. Durch Trattnig (20./PP), erneut Hughes (33.), Raffl (40.) und Welser (49.) fahren die Gäste einen letztlich komfortablen Erfolg ein.