Text: LAOLA1.at , Foto: GEPA

"Haie" zerlegen "Bullen"

Innsbruck ist am Weihnachtsspieltag der Erste Bank Eishockey Liga wieder gnadenlos. EC-KAC und Graz99ers holen Thriller-Siege.

Red Bull Salzburg geht in der 35. Runde gegen den HC TWK Innsbruck mit 1:5 unter, schon am 7. Dezember endete dieses Duell 0:7.

Die EHC Liwest Black Wings Linz übernehmen mit einem 4:1 gegen Fehervar Platz zwei. Die UPC Vienna Capitals schlagen den Letzten Olimpija Ljubljana klar mit 5:0 und stehen als erste Mannschaft fix im Play-off. "Es war ein gutes Match. Wir haben leider unsere Torchancen nicht so genutzt wie wir wollten. Aber im Laufe der Partie sind wir immer zielstrebiger geworden. Wir haben vier solide Linien eingesetzt. Zum ersten Mal in dieser Saison konnten wir acht Verteidiger aufbieten", freut sich Capitals-Trainer Serge Aubin.

Während der EC VSV dem HC Bozen 2:5 unterliegt, feiert der EC-KAC mit dem 3:2 nach Verlängerung gegen Dornbirn den zehnten Sieg in Serie. Manuel Ganahl (57.) rettet die Kärntner in die Overtimne, dort trifft Mitja Robar (63.). Die Moser Medical Graz99ers siegen in Znojmo 4:3 nach Verlängerung.