Zagreb am Prüfstand

Am Mittwoch fand die ordentliche Generalversammlung der Erste Bank Eishockey Liga statt. Dabei wurde unter anderem über eine mögliche Rückkehr von KHL Medvescak Zagreb diskutiert.

KHL-Klub Medvescak Zagreb zeigt Interesse an einer Rückkehr in die Erste Bank Eishockey Liga für die kommende Saison.

Das geht aus der Generalversammlung der Erste Bank Eishockey Liga am Mittwoch in Salzburg hervor. Demnach würden die Liga-Klubs das Interesse der als Publikumsmagnet geltenden Kroaten begrüßen.

"Die Liga-Geschäftsführung wurde mit der Prüfung der Möglichkeiten und den Detailverhandlungen beauftragt", heißt in einer Aussendung. Die Meldefrist für die nächste Saison ist der 15. Jänner.

Neben den formalen Agendapunkten wurde auch die Adaption der Overtime-Regelung, die für fünf Minuten ein Drei-gegen-Drei vorsieht, besprochen.

Ein positives Zwischenfazit gab es zur Sky Alps Hockey League, die sich in kürzester Zeit als ideale Plattform für junge Spieler etablierte. So wurden wieder mehr Nachwuchsspieler an die Erste Bank Eishockey Liga herangeführt, die Anzahl an Ausbildungslizenzen stieg im zweiten Jahr auf 62 an. "Die bisherigen Erfahrungen sind sehr positiv, die AHL-Vereine sind mit den professionellen Strukturen sehr zufrieden. Die jungen Spieler kommen zum Einsatz, davon profitieren auch schon einige Vereine der Erste Bank Eishockey Liga", weiß Liga-Präsident Dr. Peter Mennel.

Zuseher der Erste Bank Eishockey Liga