"Pond-Hockey"-Turnier an den VSV

Bei winterlichen Verhältnissen fand am Sonntag das "Pond-Hockey"-Turnier der Erste Bank Eishockey Liga am Kärntner Weissensee statt.

Bereits am Samstagabend fand beim "Captains Dinner" die Auslosung zum ersten "Pond-Hockey"-Turnier der Erste Bank Eishockey Liga statt. Mit großem Interesse verfolgten die Spieler die Teamzusammenstellungen, wurden doch Journalisten, Sponsoren, Spieler der Erste Bank Juniors League und "Altstars" den zwölf Profis zugelost.

Pünktlich um 10:30 Uhr startete das Turnier am Sonntag vor einem großen Publikum. Nach 18 Spielen und immer stärker werdendem Schneefall standen die drei Gruppensieger EC VSV (mit Eric Hunter), UPC Vienna Capitals (mit Jonathan Ferland) und Dornbirner Eishockey Club (mit Martin Grabher-Meier) als Halbfinalteilnehmer fest. Zudem qualifizierte sich Anze Roprets Team von HDD Telemach Olimpija Ljubljana als bester Zweiter.

Am Ende kam es zum bereits zweiten Mal an diesem Tag zum Duell zwischen Villachs Eric Hunter, der die KAC-Legenden an seiner Seite hatte, und Anze Ropret, der wiederum mit den VSV-"Altstars" Marco Pewal, Engelbert Linder und Roland Schurian spielte.

Wie schon in der Gruppenphase setzte sich Hunters Team mit 10:7 durch und krönte sich zum ersten Titelträger. "Es hat viel Spaß gemacht und auch der Turniersieg fühlt sich gut an. Es war toll die alten Stars von KAC und VSV und auch die jungen Spieler dabei zu haben, das macht diesen Event aus. Es war auf jeden Fall eine tolle Erfahrung“, zeigt sich Hunter von der Premiere begeistert.