Vier Spiele Sperre für Trattnig

Matthias Trattnig von Red Bull Salzburg wird wegen eines Kniechecks gegen den Villacher Marco Pewal für die nächsten vier Spiele gesperrt.

Der harte Check von Matthias Trattnig gegen Marco Pewal hat auch ein Nachspiel für den Salzburger Kapitän. Kurz nachdem beim Villacher eine schwere Knieverletzung diagnostiziert wurde, wird Trattnig von der Erste Bank Eishockey Liga für vier Spiele gesperrt.

"Aus Sicht des internationalen PSC (Player Safety Committee) ist klar, dass Matthias Trattnig seine Körperhaltung änderte, um einen Kniecheck durchzuführen. Diese Aktion ist als äußerst gefährlich und rücksichtslos einzustufen", begründet die Liga.

Villachs Stürmer Pewal erlitt nach dem Check eine schwere Knieverletzung. Beim 36-Jährigen wird ein zerfetzter Meniskus und ein Riss des seitlichen Innenbandes diagnostiziert.