Overtime-Thriller an die Capitals

Die UPC Vienna Capitals stellen im Semifinale der Erste Bank Eishockey Liga per 5:4 nach zweiter Verlängerung gegen EHC LIWEST Linz in der "Best-of-Seven"-Serie auf 1:1.

Die UPC Vienna Capitals stellen im Semifinale per 5:4 (2:0,2:2,0:2,0:0,1:0) nach zweiter Verlängerung gegen EHC LIWEST Linz in der Serie auf 1:1.

Die Wiener liegen bereits 3:0 vorne: Florian Iberer (3.), Jonathan Ferland (16./PP) und Kris Foucault (23./PP) treffen, danach kommt Linz durch Jason Ulmer (26./PP) und Daniel Oberkofler (33./PP) auf.

Foucault erhöht auf 4:2. (39.). Nach Sebastien Piches 4:3 (41./PP) sieht wie in Spiel eins vieles nach einem Sieg der Wiener aus, doch Andrew Kozek trifft 21 Sekunden vor Schluss zum 4:4 (60./PP).

Nach einer torlosen ersten Overtime avanciert Peter MacArthur in der 82. Spielminute zum Matchwinner für die Capitals.