Nödl bleibt den Capitals erhalten

Durch den Abgang von Markus Schlacher zum EC VSV bleibt Andreas Nödl den UPC Vienna Capitals erhalten. Der Wiener unterschreibt für zwei Jahre.

Es ist doch noch einmal Bewegung in die eigentlich abgeschlossene Kaderplanung der UPC Vienna Capitals gekommen.

Durch den Abgang von Markus Schlacher zum EC VSV sind die notwendigen Budgetmittel freigeworden, um Andreas Nödl weiterhin an den Verein zu binden. Der ehemalige NHL-Crack unterschreibt für zwei Jahre.

"Ich glaube, das ist eine Win-Win-Situation für beide. Markus spielt nächstes Jahr in seiner Heimatstadt, wir können Andreas Nödl wiederum in Wien halten", betont General Manager Franz Kalla.