Kaspitz heuert in Slowenien an

Roland Kaspitz wechselt als erster österreichischer Spieler zu einem ausländischen Klub der Erste Bank Eishockey Liga. Der Stürmer unterschreibt für ein Jahr bei Olimpija Ljubljana.

Roland Kaspitz ist der erste österreichische Eishockey-Crack, der für ein ausländisches EBEL-Team auf das Eis geht.

Der 33-Jährige wechselt zu Olimpija Ljubljana nach Slowenien. Zuletzt konnte sich Kaspitz mit dem HC Innsbruck nicht auf einen neuen Vertrag einigen. Nach ein paar Trainings unterschreibt er nun für ein Jahr bei den "Drachen".

Für Villach, Graz und Innsbruck absolvierte der Kärntner insgesamt 740 Spiele in der Erste Bank Eishockey Liga und sammelte dabei 594 Scorerpunkte.