KAC war nur 38 Minuten stark

EC-KAC darf sich nach der 3:5-Niederlage beim HC Bozen in der Qualifikationsrunde der Erste Bank Eishockey Liga keinen Ausrutscher mehr erlauben. Das direkte Duell gegen Graz steht bevor.

Für den österreichischen Rekordmeister EC-KAC wird die Luft im Kampf um das Play-off immer dünner. Nach der 3:5-Auswärtsniederlage bei Meister Bozen dürfen sich die "Rotjacken" in den verbleibenden vier Partien keinen Ausrutscher mehr leisten.

"Wir spielten 38 tolle Minuten - dann wendete sich das Blatt. Wir haben in den entscheidenden Momenten die entscheidenden Fehler gemacht", gibt sich Coach Doug Mason geknickt.

Am Dienstag folgt das Heimspiel gegen Tabellenschlusslicht Olimpija Ljubljana.