HC Bozen muss wieder bangen

HC Bozen steht erneut vor finanziellen Problemen. Die Südtiroler kämpfen um Hilfe von Land, Gemeinde und Liga, um in der Erste Bank Eishockey Liga zu bleiben.

HC Bozen strauchelt erneut finanziell. Wie die Zeitung "Alto Adige" berichtet, soll den "Füchsen" sogar eine Zwangsversteigerung ins Haus stehen.

Die Bozener haben bei einem Lieferanten angeblich 125.000 Euro Schulden, woraufhin der Anwalt des Unternehmens Einnahmen bei Heimspielen pfänden wollte. Dort gibt es aber bereits eine Schlage an Gläubigern.

Präsident Dieter Knoll ruft händeringend nach Hilfe. Sollte es keine Unterstützung geben, dann könnte das Thema Erste Bank Eishockey Liga bald Geschichte sein.