Daum trauert Chancen hinterher

Trainer Rob Daum trauert nach dem 1:2 gegen Red Bull Salzburg vergebenen Chancen in Überzahl nach: "Der Unterschied war das Powerplay."

Für Rob Daum liegen die Ursachen für die 1:2-Heimniederlage der EHC LIWEST Black Wings Linz am Freitag gegen Red Bull Salzburg auf der Hand.

"Der Unterschied war das Powerplay. Wir hatten zwei Minuten zwei Mann mehr, das haben wir nicht genützt", analysiert der Linzer Coach nüchtern.

Sein Torhüter Mike Ouzas stellte mit 170 Minuten und vier Sekunden ohne Gegentor einen neuen Vereinsrekord auf. "Es ist die Zeit des Jahres, in der ich einen Schritt nach vorne machen muss, damit wir gewinnen können", so der 29-Jährige.