Capitals unterliegen Fehervar

Die UPC Vienna Capitals verlieren in der 23. Runde der Erste Bank Eishockey Liga 2:3 gegen Fehervar. Moser Medical Graz99ers feiern einen 3:0-Heimsieg über den HC Znojmo.

Die UPC Vienna Capitals müssen in der 23. Runde eine bittere 2:3-Heimniederlage gegen Fehervar AV19 hinnehmen. Die Wiener sind zwar die spielbestimmende Mannschaft, scheitern aber an der schwachen Chancenauswertung. Die Ungarn präsentieren sich hingegen vor dem Tor eiskalt und fahren den sechsten Sieg in Folge ein. Dzieduszycki (20.), McLean (43.) bzw. Bodo (8.), Brocklehurst (38./PP) und Vincze (53.) treffen.

Tabellennachzügler Moser Medical Graz99ers feiert einen verdienten 3:0-Erfolg über den HC Znojmo.

Nach sechs Derby-Niederlagen in Folge feiert der EC-KAC einen 6:3-Erfolg gegen den Erzrivalen EC VSV. Dabei liegt der VSV nach Toren von Schofield (2.), Leiler (11./PP) und Kreuter (13.) bzw. Harand (13.) früh mit 3:1 in Führung. Der Rekordmeister schlägt aber durch Pöck (34.), Ganahl (43.), Lundmark (44.), S. Geier (47./PP) und Koch (60./EN) zurück.

EHC LIWEST Linz fertigt Olimpija Ljubljana 10:0 ab und ist neuer Leader, da Red Bull Salzburg in Bozen 2:3 nach Verlängerung verliert. Dornbirn schlägt HC Innsbruck 7:0.