Bozens Ligaverbleib wackelt

Dieter Knoll, Präsident des HC Bozen, sieht keine Zukunft für die "Füchse" in der Erste Bank Eishockey Liga. Knoll selbst will in den nächsten Tagen Klarheit haben.

Bereits rund um die IIHF Weltmeisterschaft gab es immer wieder Gerüchte, wonach Bozen wie schon im Vorjahr um die Teilnahme an der Erste Bank Eishockey Liga kämpft.

Das bestätigt Präsident Dieter Knoll nun auch in einem Interview mit der Tageszeitung "Alto Adige".

Bozen benötigt eine Million Euro, um sich das Abenteuer weiterhin leisten zu können. Von dieser Summe sei man jedoch weit entfernt. Knoll selbst will in den nächsten Tagen Klarheit haben, um planen zu können. Er selbst sehe die Zukunft für den HC Bozen schwarz.