VSV und Linz im Halbfinale

Der EC VSV gewinnt bei den UPC Vienna Capitals 4:2 und entscheidet die Viertelfinalserie der Erste Bank Eishockey Liga mit 4:1 für sich. EHC LIWEST Linz ist nach einem 7:1 gegen HC Znojmo auch weiter.

Nach dem HC Bozen stehen auch die EHC LIWEST Black Wings Linz und der EC VSV im Halbfinale der Erste Bank Eishockey Liga.

Die Villacher schlagen die UPC Vienna Capitals mit 4:2 (0:0,2:2,2:0) und entscheiden die "Best-of-Seven"-Serie mit 4:1 für sich. Die Wiener können zwar einen 0:2-Rückstand im Mitteldrittel ausgleichen, im Schlussasbschnitt schießen Hunter (48./PP) und Fraser (51.) die "Adler" aber zum Sieg.

Auch die Linzer gewinnen ihre Serie gegen Znojmo mit 4:1, die Black Wings fertigen die Tschechen in Spiel fünf auswärts mit 7:1 (1:0,3:0,3:1) ab.

Red Bull Salzburg geht im Viertelfinalduell gegen den Dornbirner Eishockey Club erstmals in Führung. Die "Bullen" gewinnen Spiel fünf mit 6:3 (2:0,2:1,2:2) und stellen in der "Best-of-Seven"-Serie auf 3:2.

Milam schießt die Gastgeber bereits nach drei Minuten in Führung, Latusa (12./PP) erhöht noch im ersten Drittel. D'Alvise (22., 48., 51./PP) bringt die Vorarlberger zwar immer wieder heran, doch Tore von Keith (25.), Kristler (26.), Boivin (48./PP) und Meckler (59./EN) besiegeln den Salzburger Sieg.