Siege für Salzburg, KAC und Graz

Red Bull Salzburg schlägt am 63. Spieltag der Erste Bank Eishockey Liga den HC TWK Innsbruck mit 4:1. UPC Vienna Capitals gegen EC-KAC endet 3:4 nach Penaltyschießen.

Tabellenführer Salzburg kommt am 63. Spieltag zu einem mühelosen 4:1-Sieg gegen den HC Innsbruck. Matthias Trattnig gelingt mit dem zwischenzeitlichen 3:0 sein erstes Tor seit seinem Comeback.

Der EC-KAC hält die Chancen auf die Platzierungsrunde durch ein 4:3 nach Penaltyschießen in Wien bei den Capitals am Leben. Auch die Graz 99ers dürfen sich dank dem 4:3 nach Verlängerung gegen EHC LIWEST Linz noch Hoffnungen auf einen Top-Sechs-Platz machen.

Der Dornbirner Eishockey Club schlägt Schlusslicht Ljubljana mit 5:3.

Neuling HC Bozen sichert sich am 63. Spieltag den Einzug in die Platzierungsrunde und somit ins Play-off. Die Südtiroler gewinnen zu Hause gegen den EC VSV nach Toren von Oberdörfer (32.) und Tomassoni (34.) bzw. Pewal (39.) mit 2:1 und sind dadurch nicht mehr aus den Top-Sechs zu verdrängen.

Der sechstplatzierte HC Znojmo liegt gegen Fehervar schon 1:3 zurück, siegt aber letztlich mit 4:3 nach Verlängerung und dämpft somit die Hoffnungen von Graz und dem EC-KAC auf die Platzierungsrunde.