Salzburg meldet sich zurück

Red Bull Salzburg schlägt den Dornbirner EC mit 4:3 nach Verlängerung und verkürzt in der "Best-of-Seven"-Viertelfinalserie der Erste Bank Eishockey Liga auf 1:2. Der HC Bozen feiert gegen Fehervar AV19 den dritten Sieg.

Red Bull Salzburg schlägt den Dornbirner EC 4:3 (1:2,2:1,0:0) nach Verlängerung und verkürzt in der "Best-of-Seven"-Serie auf 1:2.

Die Gäste aus dem "Ländle" kommen mit Schwung aus der Kabine und führen nach zwanzig Minuten durch Treffer von Jeitziner (3.), Arniel (12./PP) bzw. Trattnig (15./PP2) 2:1.

Im zweiten Abschnitt übernehmen aber die "Bullen" das Kommando und gleichen durch Komarek (27.), Fahey (32./PP) bzw. Arniel (22.) auf 3:3 aus. In der Overtime entscheidet Kristler (67.) das Spiel.

Der EC VSV gewinnt bei den UPC Vienna Capitals 4:2 (2:0,1:1,1:1) und führt in der "Best-of-Seven"-Serie 2:1. Den Gästen gelingt ein Traumstart. Hughes (1.) trifft bereits nach zwanzig Sekunden. Pewal (20.) erhöht noch im ersten Abschnitt auf 2:0.

In einem harten zweiten Drittel welches von Raufereien geprägt ist, treffen Fortier (28./PP2) bzw. Hunter (30./PP). Die Capitals kommen über Beech (45.) zwar nochmals ran, aber Pewal (53.) mit seinem zweiten Treffer entscheidet das Spiel.

Der HC Bozen sorgt in der "Best-of-Seven"-Serie gegen Fehervar AV19 für die Vorentscheidung. Die Südtiroler gewinnen zuhause mit 3:0 (2:0,0:0,1:0) und stellen in der Serie ebenfalls auf 3:0.

Das Team von Tom Pokel dominiert das Spiel über die gesamte Spielzeit und stellt durch Tore von von Tomassoni (17./PP) und Sharp (18./PP) bereits im ersten Drittel die Weichen auf Sieg. Santorelli (47./PP2) stellt im Schlussdrittel den Endstand her. Bozen fehlt somit nur mehr ein Sieg zum Erreichen des Semifinales.

Die EHC LIWEST Black Wings Linz können im dritten Spiel der Viertelfinalserie gegen den HC Znojmo ihre Negativserie in Tschechien beenden und gewinnen mit 4:3 (2:2,1:0,1:1).

Zwar startet Znojmo besser, aber die Führungstreffer von Havlik (5./PP) und Blatny (18./PP) können die Linzer durch Moran (11./PP) und Lebler (19.) jeweils egalisieren.

Im Mitteldrittel bringt Ulmer (31./PP) die Black Wings dann zum ersten Mal in Führung. Nachdem Pucher (44./PP) ausgleicht, sorgt Leahy (56.) schließlich für die Entscheidung.